Archiv der Kategorie 'Corporate BLawG'

Related Party Transactions

Mittwoch, den 22. Oktober 2014

von Ulrich Wackerbarth Der momentane Aufreger im deutschen Gesellschaftsrecht sind die Vorschläge der EU Kommission, die sogenannten Related Party Transactions neu zu regeln – mit […]

Wenn das Wolfsrudel zweimal klingelt …

Dienstag, den 30. September 2014

von Ulrich Wackerbarth Aktionärsaktivismus (shareholder activism) ist in Deutschland ein gerade aufkommendes, äußerst gefährliches Phänomen. Ein Aufsatz von Bunz in der NZG 2014, 1049 ff. […]

Welches Leid droht hier?

Sonntag, den 31. August 2014

von Ulrich Wackerbarth Mit seinem Editorial in der aktuellen EuZW 2014, 641 „Europarechtlicher Schutz vor nachteiligen Transaktionen mit nahe stehenden Unternehmen und Personen?“ wettert U. […]

Die fehlende Unabhängigkeit des Aufsichtsrats-„Experten“

Dienstag, den 29. Juli 2014

von Ulrich Wackerbarth In seinem Aufsatz „Unabhängigkeit im Aufsichtsrat“ in der aktuellen NZG 2014, 801 ff., beschäftigt sich Hoffman-Becking mit Unabhängkeitspostulaten an den Aufsichtsrat. Es […]

Sesamstraße verkehrt: … und wer fragt, ist dumm?

Freitag, den 30. Mai 2014

von Ulrich Wackerbarth   Ein Urteil, das die Frage der Rechtsmißbräuchlichkeit sowohl des Verhaltens des einen wie auch das des anderen Beteiligten falsch einschätzt, ist […]

Arme Richter in der ach so komplizierten Wirtschaftswelt

Mittwoch, den 30. April 2014

von Ulrich Wackerbarth Strohn, seines Zeichens Bundesrichter am II. Zivilsenat des BGH, schwadroniert in der aktuellen ZHR 2014, 115 ff. unter dem Titel „Der Richter […]

Zeit, dass sich was dreht

Montag, den 31. März 2014

von Ulrich Wackerbarth Mitten in meine Neubearbeitung des Arbeitsrechts in der Holding für die Neuauflage des Holding-Handbuchs von Lutter/Bayer (erscheint demnächst) platzt heute der Aufsatz […]

§ 242 BGB versus § 242 BGB oder: Wer ist hier der Spitzbube?

Donnerstag, den 27. Februar 2014

  von Ulrich Wackerbarth Durch einen Beitrag von Zinger in BB 2014, 458 ff. ist mir gerade eine fatale Rechtsprechungsentwicklung aufgefallen. Es geht um die […]

Übertriebener Anlegerschutz bei Fonds?

Mittwoch, den 15. Januar 2014

von Ulrich Wackerbarth Koch und Baas meinen in der heutigen FAZ (S. 19), die Rechtsprechung übertreibe es mit dem Anlegerschutz bei Fonds. Der Schutz Einzelner […]

Mit gutem Beispiel voran …

Freitag, den 13. Dezember 2013

  von Ulrich Wackerbarth … gehen leider nicht Sander und St. Schneider mit ihrem Beitrag „Die Pflicht der Geschäftsleiter zur Einholung von Rat“ in ZGR […]

Macrotron aufgehoben!

Dienstag, den 12. November 2013

von Ulrich Wackerbarth Mit Beschluss vom 8.10.2013 hat der II. Senat des Bundesgerichtshof sein Macrotron-Urteil aus dem Jahr 2002 aufgehoben. Künftig ist für den freiwilligen […]

Fortsetzung des Gesellschaftsrechts mit anderen Mitteln?

Freitag, den 8. November 2013

von Ulrich Wackerbarth Chris Thomale beschäftigt sich in der aktuellen ZGR 2013, 686 ff. mit dem Delisting-Entscheid des BVerfG (siehe auch hier und hier) und […]

Kampf um den Rang

Mittwoch, den 23. Oktober 2013

von Ulrich Wackerbarth Hölzle und Bitter streiten in der aktuellen ZIP 2013, 1992 ff. und 1998 ff. um Regeln für die Sicherung von Gesellschafterdarlehen. Nach […]

Großkanzleilyrik

Donnerstag, den 19. September 2013

von Ulrich Wackerbarth In der aktuellen AG finden sich zwei Beiträge zur (überfälligen) Reform der Aktionärsklage, freilich von durchaus unterschiedlichem Wert. Haar/Grechenig, AG 2013, 653 […]

No private rights of action – basta!

Donnerstag, den 22. August 2013

von Ulrich Wackerbarth Seibt kommentiert in ZIP 2013, 1568, die BKN-Entscheidung des II. Senats vom 11.6.2013, in der dieser jeden privaten Rechtsschutz gegen unterlassene Pflichtangebote […]

Neues Geschäftsmodell zur Umgehung des Rechts der Gesellschafterdarlehen?

Mittwoch, den 13. März 2013

von Ulrich Wackerbarth Obschon der IX. Senat in seiner heute veröffentlichten Entscheidung vom 21.2.13 (IX ZR 32/12) ständig von unzulässigen und möglichst zu verhindernden Umgehungen […]

Diagnose: schlechtes Recht

Donnerstag, den 28. Februar 2013

von Ulrich Wackerbarth Das Symptom: immer weniger Aktionäre Die Diagnose: schlechtes Aktienrecht „Therapie“ (der Bundesregierung): noch schlechteres Aktienrecht!   1. Symptom In der FAZ vom […]