A Say on Pay ? — der SPD-Gesetzesentwurf zur Vorstandsvergütung

Samstag, den 25. Februar 2017

von Ulrich Wackerbarth   Alle paar Jahre finden deutsche Parteien, dass Vorstände von Aktiengesellschaften zu viel Geld verdienen – und wissen sich in trauter Gemeinsamkeit […]

VW – im Grundsatz kein Schadensersatz für Aktionäre!

Freitag, den 9. Oktober 2015

von Ulrich Wackerbarth* „Dieselgate“ ist in aller Munde und nun wollen auch die Aktionäre ihren Teil vom offenbar überreichlich zur Verfügung stehenden Schadensersatzkuchen. Die bekannte […]

Anleitung zur Haftungsentlastung für Vorstände

Montag, den 31. August 2015

  von Ulrich Wackerbarth Sind Sie Vorstand einer Aktiengesellschaft und wollten immer schon mal etwas Verbotenes tun, ohne dafür später haftbar gemacht werden zu können? […]

Inkompetente (Mehrheits-)Gesellschafter und feige Geschäftsführer in der GmbH

Dienstag, den 27. Januar 2015

von Ulrich Wackerbarth Zwei Stellungnahmen zum Urteil des OLG München v. 14.8.2014, nämlich von Hennrichs, NZG 2015, 41 ff. und Cahn, GmbHR 2015, 67 ff. […]

§ 242 BGB versus § 242 BGB oder: Wer ist hier der Spitzbube?

Donnerstag, den 27. Februar 2014

  von Ulrich Wackerbarth Durch einen Beitrag von Zinger in BB 2014, 458 ff. ist mir gerade eine fatale Rechtsprechungsentwicklung aufgefallen. Es geht um die […]

Mit gutem Beispiel voran …

Freitag, den 13. Dezember 2013

  von Ulrich Wackerbarth … gehen leider nicht Sander und St. Schneider mit ihrem Beitrag „Die Pflicht der Geschäftsleiter zur Einholung von Rat“ in ZGR […]

Fortsetzung des Gesellschaftsrechts mit anderen Mitteln?

Freitag, den 8. November 2013

von Ulrich Wackerbarth Chris Thomale beschäftigt sich in der aktuellen ZGR 2013, 686 ff. mit dem Delisting-Entscheid des BVerfG (siehe auch hier und hier) und […]

Wer trägt das unternehmerische Risiko in der Aktiengesellschaft?

Freitag, den 28. Dezember 2012

von Ulrich Wackerbarth Wie man mit wenigen Worten ein Zerrbild der Realität zeichnen kann, beweist der Beitrag „Die strenge Haftung von Vorständen muss beschränkt werden„ […]

Unternehmensinteresse oder shareholder value — (wann) muss der Vorstand mit dem Aufsichtsrat Rücksprache halten?

Dienstag, den 4. September 2012

  von Ulrich Wackerbarth Ich frage mich seit langem, ob die Diskussion um das Unternehmensinteresse irgendetwas bringt – eine jüngere Entscheidung des OLG Frankfurt und […]

Dritter Börsengang der Telekom und die Folgen – Erwiderung zum Arbeitskreis DT III-Urteil

Donnerstag, den 22. Dezember 2011

Von Ulrich Wackerbarth Es ist einfach, juristische Thesen zur Diskussion zu stellen, weil man weder vollständige Rechenschaft über ihre Herleitung legen muss noch gezwungen ist, […]

Was Richter (nicht) wollen oder: Sonderprüfung ist Teufelzeug

Donnerstag, den 22. September 2011

von Ulrich Wackerbarth Kontrolle und Corporate Governance Die deutschen Unternehmensjuristen reden es sich immer wieder ein – und am Ende glauben sie es selbst: In […]

„Das letzte Wort“ zum Anlegerschutz

Donnerstag, den 25. Juni 2009

von Ulrich Wackerbarth Zu dem Urteil des Landgerichts Hamburg in Sachen Lehman-Pleite fragt Joachim Jahn im FAZ-Blog „Das letzte Wort“, wann Anlegerschutz zu weit geht. […]

Vorstandsgehälter: Auch v. Werder für Aktien statt Aktienoptionen

Samstag, den 14. März 2009

von Ulrich Wackerbarth Axel v. Werder, seines Zeichens Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex hat soeben in der ZIP 2009, 500ff. einen Beitrag mit […]