Corporate BLawG » Pflichtangebot

Ein Akt richterlicher Willkür: Die Abschaffung des Übernahmerechts durch die Hintertür

Mittwoch, den 17. Dezember 2014

von Ulrich Wackerbarth Der zweite Zivilsenat des Bundesgerichtshofs urteilt seit jeher unternehmensfreundlich und privilegiert Groß- und Mehrheitsaktionäre gegenüber Kleinanlegern. Damit trägt er dazu bei, dass […]

Fortsetzung des Gesellschaftsrechts mit anderen Mitteln?

Freitag, den 8. November 2013

von Ulrich Wackerbarth Chris Thomale beschäftigt sich in der aktuellen ZGR 2013, 686 ff. mit dem Delisting-Entscheid des BVerfG (siehe auch hier und hier) und […]

No private rights of action – basta!

Donnerstag, den 22. August 2013

von Ulrich Wackerbarth Seibt kommentiert in ZIP 2013, 1568, die BKN-Entscheidung des II. Senats vom 11.6.2013, in der dieser jeden privaten Rechtsschutz gegen unterlassene Pflichtangebote […]

Kapitalmärktchen und kapitale Märchenerzähler

Freitag, den 5. Oktober 2012

  von Ulrich Wackerbarth   Nach geraumer Zeit sind die ersten ausführlichen Stellungnahmen zum Delisting-Urteil des BVerfG erschienen. Hier ein paar kritische Anmerkungen: Am klarsten […]

Watschen für alle und eine Geschichtsklitterung durch den II. Senat

Donnerstag, den 12. Juli 2012

  von Ulrich Wackerbarth Kostenlose Ohrfeigen hat das Bundesverfassungsgericht mit seinem Urteil vom 11. Juli 2012 zum Delisting von Aktiengesellschaften verteilt. 1. Ablehnung bisheriger Erklärungsansätze […]

Don’t List Me Down

Mittwoch, den 11. November 2009

von Ulrich Wackerbarth Seibt und Wollenschläger verallgemeinern in der aktuellen Die Aktiengesellschaft 2009, 807 ff. unter dem Titel „Downlisting einer börsennotierten Gesellschaft ohne Abfindungsangebot und […]